Bild Prof. Dr. Stephan Ludwig
Promi-Tipps!

Virologe (Institut für Virologie, WWU Münster)

Prof. Dr. Stephan Ludwig

„Ein Rundumerlebnis ist für mich Münsters WOCHENMARKT, über den ich samstags gerne schlendere, wo ich hier und da etwas einkaufe und das Ganze dann mit einer Erbsensuppe abschließe. Schreibwaren und Bürobedarf kaufe ich gerne im Kontor Schreibkultur und im Blue Ink wegen der netten Atmosphäre und der guten Beratung. Bei kleinen Geschenken habe ich den Hang zum Künstlerischen und gehe daher gerne in den Shop im LWL MUSEUM FÜR KUNST UND KULTUR. Für Bücherkäufe ist Münster ein Eldorado wegen der vielen kleinen Buchläden, wie dem MEDIUM BUCHMARKT, dem EXTRABUCH oder der SCHATZINSEL, um nur einige zu nennen. Als Fan von Eisenbahnen ist für mich HENRY SCHIRRMEISTERS MODELLEISENBAHNGESCHÄFT am Bült ein ganz besonderer Ort mit einer ganz speziellen Atmosphäre, die man erlebt haben muss. Eine echte Erfüllung für mein Heimwerkerherz ist der KORTENBREDE BAUMARKT in Nienberge. Da gibt es alles, sogar einzelne Schrauben, und zudem wird man sehr kompetent beraten.“

Bild Tabitha Triphaus
Promi-Tipps!

Christliche Initiative Romero (CIR) – Referentin

Tabitha Triphaus

„Seit einigen Jahren bekomme ich viele meiner Lebensmittel über FOODSHARING (foodsharing | Rette mit!). Beim Foodsharing werden Lebensmittel gerettet, die sonst weggeworfen werden würden. So kann ich mit anderen Engagierten bei verschiedenen Geschäften in Münster Lebensmittel vor der Tonne bewahren. Auf diese Weise habe ich schon viele leckere Gemüsesorten kennengelernt, die ich vorher noch nie gegessen hatte. Sonst schaue ich gerne immer mal wieder in einem der ,Unverpackt-Läden‘ vorbei, z.B. bei NATÜRLICH UNVERPACKT an der Warendorfer Straße. Echt super, dass da so viele Anlaufstellen in der Stadt sind! Für neue Klamotten gehe ich gerne ab und zu bei GRÜNE WIESE am Spiekerhof vorbei. Dort habe ich schon während meines Studiums vor zehn Jahren die ersten nachhaltigen Klamotten gefunden. Ich finde es großartig, dass es das Geschäft immer noch gibt. Und für ein gutes Buch empfehle ich LE SABOT an der Breiten Straße. In dem kleinen Laden fühle ich mich wohl. Die Auswahl an interessanten Büchern ist immer vielfältig. Die Verkäufer*innen sind total nett. Und falls ein Buch mal nicht vorrätig ist, bestellen sie es und innerhalb von einem Tag ist es da.“

Bild Jörg Bockow
Promi-Tipps!

Vorstand der Stiftung Bürger für Münster

Jörg Bockow

„Wer in Münster einkauft, der wird immer fündig. Vielfalt, Qualität und Beratung stehen im Mittelpunkt. Scharfe Sachen (Nicht, was Sie jetzt denken!) kaufe ich nur bei HERLITZIUS unter den Bögen: Messer, die echte Schmuckstücke sind und nützliche Küchenutensilien. Mein Jackett lasse ich bei DOLZER schneidern. Es passt wie angegossen. Die Beratung bei HIRMER für Hemden, Pullis und Hosen ist klasse – so wird Einkaufen zum Erlebnis. Gerne gehe ich ein paar Schritte weiter zu ZUMNORDE. Beim vergangenen Mal konnte ich mich nicht entscheiden und habe kurzerhand zwei Paar Schuhe erstanden. Bei OEDING-ERDEL drücke ich mir am Schaufenster die Nase platt. Hier gibt es für mich die schönste Auswahl an Chronographen. Ich gebe zu, ich bin ein treuer Kunde. Seit Jahrzehnten gehe ich zu OPTIK KALTHOFF: Brillengestelle, Sonnenbrillen und neue Gläser für mich nur hier! Und was wäre Münster ohne seinen bunten Wochenmarkt!? Fisch kaufe ich bei BUSSMEYER, Fleisch bei MADL, Schinken bei VINZENZ KUHL und Käse bei DANIEL PALCZINSKI.“

Fotos: Gabi Foetz

Bild Sascha Hildmann
Promi-Tipps!

Cheftrainer SC Preußen Münster

Sascha Hildmann

„Wenn ich in Münster in der Innenstadt bin, habe ich zwei Favoriten, denen ich immer wieder gerne einen Besuch abstatte und die beide am wunderschönen Prinzipalmarkt liegen. Das ist einmal der WEITKAMP STORE und das ECKERLE. In beiden Geschäften fühle ich mich einfach wohl, genieße die gute Beratung und finde bei der großen Auswahl auch immer etwas, was mir gefällt. So zum Beispiel auch meinen Wintermantel.“

Bild Elena Kömmling
Promi-Tipps!

Bundesliga-Volleyballerin beim USC Münster

Elena Kömmling

„Meine Kleidung kaufe ich gerne bei ZARA. Junge, modische Kleidung zu fairen Preisen. Die neuesten Trends hat Zara immer umgehend im Sortiment, aber man findet auch schlichtere Basics. Außerdem gefällt mir, dass Zara im Gegensatz zu anderen Ketten die Bekleidung in eigenen Produktionsketten in Europa fertigen lässt. Total gerne stöbere ich nach Dekoartikeln oder kleinen Geschenken für Freunde bei SØSTRENE GRENE in den Arkaden. Das ist eine dänische Einzelhandelskette. Ich mag das skandinavische Design von Wohnaccessoires, Küchenzubehör und anderen hübschen Kleinigkeiten – die man nicht immer unbedingt braucht, die man aber immer hübsch und ,hyggelig‘ findet.“

Bild Christoph Gilsbach
Promi-Tipps!

Performancekünstler, Pantomime, Zauberer und Klinik-Clown

Christoph Gilsbach

 „Der Herbst ist da. Was würde ich in dieser Jahreszeit und unter Coronabedingungen ohne meinen Buchhändler Herrn Bilke machen? Ob zuhause oder unterwegs, sobald ich interessante Literatur zu neuen Produktionen entdecke, genügt ein kurzer Anruf im KINDERHAUSER BUCHZENTRUM und schon am nächsten Tag liegen meine Bestellungen zur Abholung bereit. Dabei schätze ich sowohl die angenehme Atmosphäre als auch den persönlichen Austausch mit meinem Buchhändler. Das STOFFZENTRUM WERNING in der Nähe vom Kiepenkerl gehört ebenfalls zu meinen Favoriten. Dort werde ich immer wieder fündig bei der Suche nach ausgefallenen Kostümstoffen für meine verschiedenen Bühnenprogramme.“

Bild Philipp Schulze Topphoff
Promi-Tipps!

Springreiter (Europameister bei den Jungen Reitern 2019, Platzierung beim CHIO Aachen 2021)

Philipp Schulze Topphoff

KARSTADT ist einsame Spitze als Allrounder. Da hat man ja wirklich alles unter einem Dach, von Deko über Drogerieartikel bis hin zu Klamotten. Die kaufe ich darüber hinaus auch sehr gern bei P&C. Ob es ein bequemer Superdry-Pulli werden soll oder ein Pullover von Tommy Hilfiger oder ein ordentliches Hemd von Ralph Lauren – man muss nicht von Geschäft zu Geschäft tingeln, sondern findet hier alles auf einer Etage. KULT an der Stubengasse mag ich auch. Ich hatte mal eine coole Winterjacke von da, aber die ist mir leider auf einer Party abhanden gekommen. Generell trage ich übrigens meine Klamotten recht lange und schmeiße sie nicht nach ein paar Mal Tragen weg, weil mir mein persönlicher ökologischer Fußabdruck, den ich hinterlasse, nicht unwichtig ist! Was auf den Tisch kommt, ist uns natürlich auch wichtig. Die vielseitigste und qualitativ ungeschlagene Brötchenauswahl gibt es bei JANKORD. Wenn ich sonntags zu Hause bin und nicht auf einem Turnier, dann gehören die Jankord-Brötchen zum schönen Frühstück unbedingt dazu. In der Filiale bei uns in Havixbeck gibt es sogar ,Baumberger Brötchen‘. Meine Oma bringt gerne Kuchen von KRIMPHOVE mit. Mit Sahne oder Gelee oder oder… Immer echt lecker.“

Bild Dr. Tanja Pirsig-Marshall
Promi-Tipps!

Stellv. Direktorin LWL-Museum für Kunst und Kultur und Kuratorin der Ausstellung „August und Elisabeth Macke“

Dr. Tanja Pirsig-Marshall

„Momentan ist es natürlich schwierig einkaufen zu gehen, aber wenn die Inzidenzen es zulassen und ich etwas Zeit habe, gehe ich gerne in den kleinen Laden an der Rothenburg ONE DAY IN COPENHAGEN. Es gibt dort jedes Mal Neues zu entdecken und vor allem für jemanden, der skandinavisches Design mag, handgefertigte Tassen sammelt und von schönen Geschirrtüchern angezogen wird, findet sich dort immer etwas. Besonders angetan haben es mir auch die außergewöhnlichen und farbenfrohen Postkarten, die sich immer für einen spontanen Kartengruß anbieten. In der Regel geht es dann im Anschluss noch in die ROESTBAR nebenan, um Kaffeebohnen und Filter für den handgebrühten Kaffee zu besorgen, um ihn dann zu Hause gemütlich in der neuen Tasse zu genießen.“

Bild Tom Schulze
Promi-Tipps!

Mitbegründer des Skateparks an der Albersloher Brücke

Tom Schulze

„Generell kaufe ich sehr gerne beim BLACK HEAVEN SKATESHOP an der Wolbecker Straße ein: T-Shirts, Hoodies, Socken – die haben da alles. Natürlich auch Skateboards. Ich werde dort auch gesponsored, mit Klamotten und Boards von der Firma Koloss. Meine Haare – Seiten kurz, auf den Rest kommt die Cap – lasse ich bei BABYLON am Hansaring schneiden, gleich bei mir um die Ecke. Ebenfalls in meinem Viertel der HAFENKIOSK. Wenn ich mir mit Freunden ein Bier trinken will, dann wird das vorrangig da eingekauft. Denn der Hafenkiosk hat Biersorten, die man sonst in Münster schwerlich findet, z. B. viele bayerische helle Biere. Und es ist der einzige Kiosk mit Zapfanlage! Auf dem Weg zur Arbeit hole ich mir bei POHLMEYER mein Mehrkornbrötchen aus Vollkornmehl zum Selberbelegen. Ich mag echt gerne deftigen Bergkäse, den ich mir vorzugsweise auf dem Markt bei KÜRTENS BERGKÄSE hole. Absolut leckere Sorten, große Auswahl und es liegen immer verschiedene Probierstückchen aus, so dass man sichergehen kann, dass man den richtigen Käse für sich findet.“

Bild Uwe Köhler
Promi-Tipps!

Künstlerischer Leiter Titanick Theater

Uwe Köhler

„Unübertroffen für alle Erzeugnissen im Bereich Werkzeuge, Maschinen und Befestigungsmaterial ist die Firma KLOSE in der Ostmarkstraße und für Gartenarbeitsgeräte die Firma KORTENBREDE in Nienberge. Meine Frisur im Einstein-Look lasse ich neuerdings bei Rosie EHRLICH schneiden, die nicht nur professionell Haare schneiden kann, sondern mir auch beste Unterhaltung mit Kaffee bietet. Meine Schuhe repariert seit Jahren die Firma LENZ an der Ostmarkstraße, denn Detlef Lenz scheut sich nicht, mir die Absätze meiner australischen Lieblingsschuhe zum zehnten Mal neu zu besohlen.“

Bild Die Lieferanten
Promi-Tipps!

Münsteraner Pop-Band

Die Lieferanten

„Erste Anlaufstelle, auf die wir uns wie wahrscheinlich nicht wenige Münsteraner einigen können, ist der mittwochs und samstags stattfindende WOCHENMARKT. Egal, ob nur für einen Kaffee, ein leckeres Mittagessen oder den Wocheneinkauf – kulinarisch hat der Markt einiges zu bieten. Sehr zu empfehlen sind die Käsetüten, die verschiedenen Antipasti- Stände oder der Stand mit der wahrscheinlich größten Pilz-Auswahl Münsters: EDELPILZE ENGLER. Aber auch Blumen für das Date mit der Schwiegermutter lassen sich hier auftreiben. Der Wegfall von Medium ist ein Verlust für die Bücherwelt Münsters. Aber mit der SCHATZINSEL, mit EXTRABUCH (viel Architektur, Design & Fotografie) oder der POPTANKE, falls es etwas musikalischer (Platten gibt es hier ebenfalls) werden soll, haben wir immer noch unglaublich tolle Angebote. Wenn es mal etwas Schönes für die Wohnung oder zum Verschenken werden soll, können wir GRÜN & FORM empfehlen. Ausgefallene Klamotten finden wir bei CROCODILE oder GRUENE WIESE. Und nach der langen Shopping-Tour kehren wir in das TEEHAUS TROPIC ein und versorgen uns mit den verrücktesten Teesorten.“

Fotos: Jan-Lucas Hüsing

Bild Nikola Adler
Promi-Tipps!

Autorin (Marie und die Geheimnisse des Lebens), Grundschullehrerin

Nikola Adler

„Beim Stadtbummel in Münster mit meiner 14-jährigen Tochter haben wir zwei immer ein gemeinsames Ziel: ONLY in den Münster-Arkaden. Dort macht es uns Riesenfreude Kleidungsstücke anzuprobieren, uns gegenseitig Sachen auszusuchen und Geld auszugeben. Nichts geht über eine gute Tochter- und auch Mutterberatung. Wenn ich gaaaanz entspannt shoppen möchte, fahre ich zu M & B in Nienberge. Zu meinem Geburtstag und zu Weihnachten gönne ich mir dort immer ein neues Lieblingsoutfit. Für jede Stimmung und Situation gibt es da die passenden Klamotten. Dazu kompetente, freundliche und entspannte Beratung. Und sogar einen Kaffee für meinen geduldigen Freud. Mein Lieblingskleid habe ich damals für meinem 40. Geburtstag bei M & B gekauft und liebe und trage es immer noch. Das Tolle: Nach meinem Besuch dort fühle ich mich immer gestärkt und bester Laune. Ein echter Geheimtipp!“

Bild Schwester Manuela Kuhnert
Promi-Tipps!

Diakonisse der Sarepta-Schwesternschaft Bethel

Schwester Manuela Kuhnert

„Nach einer arbeitsreichen Woche freue ich mich auf Samstag! Früh aufstehen, eine Tasse Tee vom TEEHAUS GSCHWENDNER an der Salzstraße trinken und dann geht es in die Stadt: Ziel: der Wochenmarkt am Dom. Hoffentlich ist noch ein Parkplatz frei. Vorbei an MACKENBROCK unter den Arkaden. Jetzt noch geschlossen, aber auf dem Rückweg werde ich wie immer Produkte von Qualität und Exklusivität im Sortiment finden: Stoffe, Nähzubehör, Mode, Erzgebirgische Volkskunst und Schönes mehr. Auf dem Markt wird der Gemüse-, Obstund sonstige Spezialitätenstand der Firma ROHLMANN angesteuert. Und wenn man für die Zubereitung des Gemüses ein gutes Öl benötigt, steht ja der Wagen der ÖLMÜHLE WARENDORF ganz in der Nähe. Nach einem ausgiebigen Bummel über den Prinzipalmarkt geht es dann durch die Domgassezurück zum Parkplatz. Ein Stopp an der kleinsten ROESTBAR-Filiale – liebevoll auch ,Bude‘ genannt –ist unbedingt von Nöten, um den leckersten Wunschkaffee für den Heimweg zu kaufen. Habe ich alles? Oh schade, ich war heute nicht bei HUT SCHWEDES; ich hatte mir doch einen Hut ausgesucht. Gut, dann eben beim nächsten Mal. Fast am Auto angekommen … Ja MACKENBROCK hat geöffnet! Schnell noch ein Engelchen aus dem Erzgebirge für den Sonntag und die nächsten Tage gekauft. Und dann nach Hause, tschüss!“

Bild Eva Schulte-Austum
Promi-Tipps!

Vertrauensexpertin, Business Coach und Keynote Speakerin

Eva Schulte-Austum

„Zum perfekten Samstag gehört für mich der WOCHENMARKT mit seinen bunten Farben und dem herrlichen Duft von Gewürzen und Kaffee. Das ist Hühnersuppe für die Seele. Eine Tüte Lakritz von ROSEBOOM aus Holland, frisches Gemüse und selbstgemachte Marmelade, so gut wie bei Muttern, vom HOF LÖBKE, ein Strauß frische Blumen, mal hier mal dort gekauft – und danach ein Cappuccino mit Freunden im Floyd. Perfekt!. Zum Verwöhnen daheim ist ein Einkauf bei HOLSTEIN DELIKATESSEN oder frisch gerösteter Kaffee von DIE BOHNE eine schöne Ergänzung. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, dann schaue ich gerne noch bei KAUF DICH GLÜCKLICH oder SALAMON – mein Geheimtipp für Postkarten der besonderen Art – vorbei. Auch ohne etwas zu kaufen, kann man sich in beiden Läden herrlich inspirieren lassen und tatsächlich glücklicher gehen, als man gekommen ist.“

Fotos: Stephan Heesch

Bild Asmaa El Maaroufi
Promi-Tipps!

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Islamische Theologie, Forschungen zur Tier- und Umweltethik

Asmaa El Maaroufi

„Was ich in Münster so besonders schätze, sind die vielen Möglichkeiten, relativ nachhaltig bzw. ökologisch einkaufen zu können. Auf dem WOCHENMARKT umherzuschlendern und dabei regionale und saisonale Lebensmittel direkt von den ErzeugerInnen zu erwerben, ist nur eines von vielen Samstagsritualen meiner Familie. Besonders gerne kaufe ich meine Lebensmittel auch im SUPERBIOMARKT an der Hammer Straße ein. Gleich einige Häuser weiter findet sich dann auch der EINZELHANDEL – ZUM WOHLFÜHLEN, wo man unverpackt einkaufen kann. Ich bin insbesondere wegen der vielen plastikfreien Alternativen im Kosmetik-und Drogeriebereich immer wieder gerne dort und möchte zunehmend verpackungsärmer einkaufen. Praktischerweise befindet sich gleich gegenüber die GRUENE WIESE. Ein Bekleidungsgeschäft, das sich auf nachhaltige und faire Mode spezialisiert hat und sehr hochwertige, schöne Kleidung verkauft. Wenn ich dann wieder meiner Leidenschaft für Interior-Design nachgehen möchte, verpasse ich es nicht, einem der vielen Secondhandshops in Münster einen Besuch abzustatten. In Münster findet sich gefühlt in jedem Viertel mindestens ein toller Secondhandshop, wo es unglaublich tolle und preisgünstige Einzelstücke aufzutreiben gibt.“

Bild Ewa Bäumer
Promi-Tipps!

Pädagogische Leiterin der Fachberatungsstelle im Kinderschutzbund Münster

Ewa Bäumer

„Die HANDWERKSTATT Münster in der Zumsandestraße bietet nicht nur tolle Geschenkideen an, sondern auch wunderbare Kreativworkshops. Kleidung kaufe ich gerne bei GRÜNE WIESE, da mir nachhaltige Mode sehr wichtig ist. Ansonsten muss ich regelmäßig zu SALAMON. Nicht nur weil ich das Sortiment sehr schätze – schöne Bücher, wundervolle Kalender und tolle Karten für jeden erdenklichen Anlass –, sondern weil die Besitzer*innen auch so unglaublich herzlich sind.“

Bild Chiemi Nakagawa
Promi-Tipps!

Künstlerin (Ausstellung „Open House 2021“, Speicher II, Hafen Münster)

Chiemi Nakagawa

„Am Freitag ist ein spannender Einkaufstag für mich, weil es am Domplatz einen ÖKOMARKT gibt. Ich kaufe am liebsten am Stand ENTRUP 119, dem Gärtnerhof, ein. Dort gibt es unter anderem wunderschönes saisonales Hofgemüse. Desweiteren kann man noch den mit Liebe handgemachten Hofkäse und das aus selbstgeschrotetem Getreide gebackene superleckere Hofbrot kaufen. Ich weiß, wie die Produkte hergestellt werden und vor allem wo sie hergestellt werden. Mir ist bewusst geworden, dass Lebensmittel aus ökologischer und regionaler Herkunft in vielerlei Hinsicht besser sind. Die Produkte des Hofes sehen alle unterschiedlich aus, jedes ist anders, jedes hat sein eigenes Gesicht und seine eigene Geschichte. Jedes ist in seiner Art und Weise besonders. Es muss nicht jede Rübe der anderen aufs Haar gleichen! Deshalb genieße ich die Produkte von diesem Stand so.“

Bild Thomas Wendt
Promi-Tipps!

Leistungssportler (Olympiasieger im Tennis-Einzel bei den Special Olympics Los Angeles 2015)

Thomas Wendt

HÜRTER ist bei meinem Vater und mir die erste Wahl, um Fahrräder und Zubehör zu kaufen, um Räder reparieren zu lassen oder einfach nur um etwas zu fragen – alles kein Thema! Bei TENNIS-POINT bekomme ich alles für mein Tennisspielen. Ab und zu sponsoren sie mich auch mit Tennisbällen – das finde ich ganz toll. Und als letztens Saiten bei meinem Tennisschläger gerissen waren, haben sie die in nur zwei Tagen repariert. Für meine kleinen und schmalen Füße bekomme ich nirgendwo außer bei ZUMNORDE die passenden Schuhe. Die Mitarbeiterinnen finden immer ein schönes Paar für mich und sind dabei ganz bemüht und total freundlich. Auf dem Freitags-Biomarkt am Dom gehe ich gerne zum Stand vom HOF ENTRUP. Da kennt man mich schon, weil ich so gerne den tollen Schafskäse und fantastischen Schafsjoghurt esse ….mmh!“

Bild Dr. Bernd Rasche aka Bert Fenber
Promi-Tipps!

Singer-Songwriter (US-Radio-Hit „Golden Trees“)

Dr. Bernd Rasche aka Bert Fenber

„Ich lebe nun seit über vierzig Jahren in Münster. Mittlerweile muss ich sagen, dass die Supermarktkette REWE – die ich und viele andere früher noch als Hill kannten – mein Stamm-Supermarkt geworden ist. Für mich die Filiale im Kreuzviertel. Ein gutes Sortiment, freundliche Mitarbeiter/innen und jetzt auch zunehmend Bio-Produkte tragen dazu bei. REWE hatte mich übrigens dieses Jahr im deutschlandweiten REWE-Radio als Musiker interviewt und einen Song von mir gespielt. Das fand ich natürlich großartig. In Sachen Fahrrad ist mein Stammladen seit langem FAHRRAD PUES an der Kanalstraße: freundlicher Service, gutes Preis-Leistungsverhältnis und absolut verlässlich!“

Bild Stephan US
Promi-Tipps!

Aktions- und Performancekünstler, Gründer und Leiter 'Archiv des Nichts'

Stephan US

„Ich behaupte mal, man kann von Luft und Liebe leben, sind es doch zwei Essenzen des menschlichen Lebens. Viel mehr brauchen wir nicht, wobei gute Luft und erfüllte Liebe schon ziemlich viel sind. Sonst brauchen wir Nichts! ,Der hat doch ’ne Schraube locker!‘, ,Der hat doch ein Brett vor’m Kopp!‘ würden Sie vielleicht entgegnen. Ja, hat er. Und das ganz gerne. Wenn ich aber die Schraube wieder anziehen möchte, eine neue Schraube brauche oder das Brett vom Kopf lösen möchte, gehe ich zu EISENWAREN KLOSE an der Ostmarktstraße. Dort bekomme ich so ziemlich jede Schraube einzeln, das passende Werkzeug und eine wirklich kompetente Beratung rund ums Bauen, Installieren und Reparieren. Falls dann alles wieder heile ist, habe ich meist Hunger. Den stärksten Hunger stillt man mit gutem Essen. Ein paar Schritte weiter zum OBSTGARTEN am Bohlweg gegangen, bekomme ich dort so ziemlich alles, was das kochende und genießende Herz benötigt. Immer dabei ein guter Service und freundliches Gespräch. Irgendwann gesättigt sage ich dann wieder: „Wir brauchen Nichts! – Dafür können Sie zu mir kommen!‘“

Fotos: Maike Brautmaier

Bild Pitty Duyster
Promi-Tipps!

Gastronom (Heaven, Coconut-Beach, Escape, Oktoberfest etc.)

Pitty Duyster

„„Im POSTSEASON STORE kriegt man die hipsten Klamotten. Mein Sohn und ich finden, dass die Auswahl in diesem noch neuen Laden einfach echt cool ist. Bei der Fahrradmanufaktur QUITMANN an der Neubrückenstraße lasse ich mein Rad reparieren. Das ist direkt bei mir um die Ecke und ich komme immer sofort dran. Außerdem sind die schnell und freundlich. Backwaren gibt’s natürlich von KRIMPHOVE. Auch Nachbarschaft und immer super Produkte, egal ob Brot oder Brötchen. Ein Kuchentyp bin ich nicht, lieber esse ich ein gutes Steak. Das kaufe ich bei EDLES FLEISCH auf dem Wochenmarkt. MARIA BÜNING mit ihren Bentheimern ist meine Anlaufstelle für Schweinefleisch. Bei beiden Ständen überzeugt einfach die Eins-a-Qualität.“

Bild Malin Thomsen
Promi-Tipps!

Diözesanreferentin im Bistum Münster

Malin Thomsen

„Mein Tipp für die Frauen hier unter uns ist der kleine Laden 24COLOURS an der Windthorststraße am Rande der Innenstadt. Das Label aus Berlin bietet nachhaltige und fair produzierte Kleidung zu bezahlbaren Preisen – schon als Studentin habe ich dort gerne eingekauft. Auch wenn ich ihn erst vor ein paar Jahren entdeckt habe, ist er schon jetzt für mich nicht mehr wegzudenken. Vor allem in dieser Jahreszeit erstrahlt er förmlich aufgrund der Kleider, Röcke und warmen Kleidung in trendigen, bunten Herbstfarben. Außerdem gefällt mir, dass das Geschäft nie völlig überlaufen ist. Und damit meine ich auf der einen Seite, dass nie soviele  Kunden*innen gleichzeitig dort sind, dass man keinen Platz mehr zum Stöbern hat. Und auf der anderen Seite bleibt die Auswahl an  Kleidung in so angenehmen Rahmen, dass man sich mit dem Angebot nicht überfordert fühlt. Einfach ein toller Shop!“